≡ Menu

Ursachen von Hämorriden

Welche Ursachen gibt es?

Einer der Hauptgründe für Hämorrhoiden ist die Verstopfung, welche bei chronischem Leiden auch Obstipation genannt wird. Diese wird oft durch ballaststoffarme Ernährung hervorgerufen.

Weiterhin fördern Faktoren wie mangelnde Flüssigkeitsaufnahme, eine überwiegend sitzende Tätigkeit sowie Übergewicht und zu wenig Bewegung die Darmträgheit enorm. Nicht immer, aber sehr oft leiden Menschen mit Hämorrhoidialleiden auch an Bindegewebeschwäche und einer Neigung zu Krampfadern.

Die durch diese Faktoren bedingten kleinen Stuhlmengen füllen den Enddarm nur mäßig, wodurch die Darmwand nur sehr wenig gedehnt wird. Daraus folgt die Neigung beim Stuhlgang stärker zu pressen. Durch diesen erhöhten Pressdruck wird auch der Druck in den Darmblutgefäßen erhöht, welche sich mit der Zeit erweitern. Auch die regelmäßige Einnahme von Abführmitteln kann zu diesem Ergebnis führen.

Hämorrhoiden kommen bei Menschen, die sich ballaststoffreich und vorwiegend pflanzlich ernähren, sehr viel seltener vor.

In der Schwangerschaft einer Frau lockert sich das Bindegewebe aufgrund der hormonellen Umstellung. Der Druck im Bauchraum wird dabei erhöht. Aus diesem Grund ist es keine Seltenheit, dass Schwangere während der Zeit der Schwangerschaft Probleme mit Hämorrhoiden haben.